Die 3 wichtigsten Aufgaben deiner Webseite

Deine Webseite ist das Schaufenster deiner Firma. Diese Umschreibung trifft im Kern, wie wichtig die Webseite ist.

Sie muss anziehend sein, der erste Eindruck muss etwas berühren, eine Emotion auslösen, sodass der Besucher mehr als nur eine Sekunde darauf verweilt.

Soweit so klar.

Allerdings reicht das nicht. Nur weil deine Webseite schön ist und der User einen Moment länger bleibt, hast Du nicht automatisch mehr Umsatz – richtig?

Das jedoch ist es am Ende des Tages, was Du brauchst. Umsatz, der dein Geschäft am Laufen hält und der deinen Lebensunterhalt bestreitet.

Aber wie soll Deine Webseite das machen, fragst Du Dich jetzt.

Indem sie

1. DIE RICHTIGE ZIELGRUPPE ANSPRICHT

Dein Erfolg hängt von verschiedenen Faktoren ab, aber einer der wichtigsten ist deine Zielgruppe. Kennst Du sie durch und durch? Weißt du wie sie denken, wo sie sich aufhalten, welches ihre Wünsche und Träume sind? Kennst du die Sorgen, die sie quälen und die Hoffnungen die sie hegen?

Deine Webseite muss deine Zielgruppe in Sekundenschnelle ansprechen. Die Bilder, die du zeigst, die Sprache, die du verwendest, die Farben und die Schriften.

Alles was dir jetzt vielleicht unwichtig erscheint sind Details, die deine Zielgruppe ansprechen müssen. Wenn du das schaffst, hast du noch keinen Kunden, aber einen Interessenten und somit einen potentiellen neuen Kunden oder neue Kundin.

2. KONTAKTE KNÜPFT

Wenn du die Aufmerksamkeit des Webseiten Besuchers wecken konntest ist das toll. Aber damit ist noch gar nichts garantiert. Die Webseite muss konvertieren, d.h. dass ein vorbei surfender User zu einem Interessenten und am Ende zu einem neuen Kunden wird. Die Inhalte, der sogenannte Content deiner Webseite muss ebenfalls auf deine Zielgruppe gerichtet sein. 

Er muss neugierig machen, er ist bestenfalls nützlich und hilfreich, sodass dein Besucher mehr von dir sehen oder hören will.

Ab da hast Du die großartige Möglichkeit eine Beziehung aufzubauen. Vertrauen um aus Fremden, Bekannte zu machen und aus Bekannten Kunden. Es ist äußerst selten, dass die Menschen gleich beim ersten Kontakt einen Kauf oder eine Buchung machen. Zuerst wird recherchiert und geschnuppert – und sehr oft wieder vergessen wo man dies oder jenes gesehen hat. Und hier kommt der dritte Punkt ins Spiel.

3. ADRESSEN ERFASST

Deine Webseite muss Adressen erfassen können. Einen Besucher in einen Kunden zu konvertieren geht wie gesagt in den meisten Fällen nicht von heute auf Morgen. Die meisten Menschen brauchen 3 – 5 „Konakte“ bis sie etwas kaufen oder sich irgendwo festlegen.

Deshalb ist es so wichtig, dass du die Adresse erhältst und so eine Beziehung aufbauen kannst. Hat dir jemand seine Adresse gegeben, hast Du einen warmen Kontakt. Wenn du es geschickt machst, verkaufst du deine Angebote an solche Kontakte viel einfacher, als an jemanden der dich nicht kennt.

WAS HEISST DAS JETZT FÜR DICH?

1. Überprüfe zuerst ob Du Deine Zielgruppe genauestens kennst. Was würdest du mir antworten, wenn ich dich danach fragen würde?

Ich höre in den meisten Fällen nicht was ich hören möchte:-) Oft höre ich zum Beispiel “Frauen” oder “Business” oder “Frauen mit Kindern”. Das allein ist aber noch lange keine gut definierte Zielgruppe, damit hast du noch kein Gefühl für sie, schau oben nach, Du solltest in der Lage sein die Sprache deiner Traumkundschaft zu sprechen, die richtigen Worte zu nutzen.

2. Schau deine Webseite an, schau genau hin. Spricht sie die Sprache, die deine Zielgruppe spricht, zeigst du was sie sucht? Hast du Inhalt der interessant ist und ist der Aufbau einfach, logisch und entspricht Deinem Kundenprofil?

3. Kann deine Seite Adressen erfassen? Hast Du ein Angebot, das du verschickst, sobald du die Emailadresse bekommst? Ich meine ausdrücklich

KEIN “TRAG DICH HIER FÜR DEN NEWSLETTER EIN”

glaub mir, das wird keiner machen und du wirst nur enttäuscht sein. Eine E-Mail-Liste zu bilden braucht etwas mehr, die Menschen geben ihre Adresse nicht mehr so schnell weg. Es muss etwas sein, was sie unbedingt haben wollen, etwas das sie nicht überall bekommen. Sei kreativ und geh Wege die andere nicht gehen.

WENN DU TUST WAS KEINER TUT, HAST DU KEINE KONKURRENZ

Wenn du versucht diese Punkte für deine Webseite zu beherzigen, wirst du dein Business sicher positiv beeinflussen.


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.